Zusammen für den Frieden

Deutschland – Frankreich – Russland

Das Projekt

Aufgrund seiner Geschichte war Europa nicht immer ein Handelsgebiet, wie wir es 2018 erleben. Mehr denn je ist es heute unerlässlich, dass sich Länder mit einer gemeinsamen widersprüchlichen Vergangenheit zusammenarbeiten, um eine friedliche Zukunft zu sichern. Aber Europa ist nicht auf diese wirtschaftlichen und sozialen Grenzen beschränkt, es ist ein Symbol des Friedens. Ein Frieden, der ohne die Zusammenarbeit und Anerkennung der uns nahestehenden Länder nicht bestehen kann. Dieses Deutsch-Französisch-Russisches Austauschprojekt soll die Jugendmobilität fördern und der Jugend unterschiedliche Möglichkeiten und Perspektiven für die Zukunft aufzeigen, um die französisch-deutsch- russischen Beziehungen zu vertiefen.

Seit langem ein feindseliges Territorium, das von ideologischen Kriegen überflutet wird, ist Europa zu einem Ort des Austauschs und der Kommunikation geworden. Europa ist nicht nur auf die Mitgliedstaaten der Europäischen Union beschränkt, es vertritt auch Kulturen und Bräuche, die seit Generationen miteinander verflochten sind und sich austauschen. Wir wollen, dass junge Menschen über die Geschichte ihres Landes nachdenken.

  • Wie beeinflussen uns historische Ereignisse?
  • Wie nehmen wir andere wahr?
  • Wie können Dialog und Verständnis zwischen den betroffenen Zivilgesellschaften nach dieser schweren und konfliktreichen Vergangenheit wiederhergestellt werden?

Durch die Entdeckung verschiedener Länder auf dem europäischen Kontinent und den Austausch mit anderen jungen Bürgern werden wir das Bewusstsein der Teilnehmenden auf verschiedenen Ebenen schärfen: die kulturelle Vielfalt und Ähnlichkeiten der jeweiligen Länder entdecken, sich ihrer eigenen Situation in der Gesellschaft bewusst werden, sich und andere entdecken und lernen, gemeinsam zu gestalten.

Wir glauben, dass man dieses Themenfeld zum einen persönlich, nahe an den Lebenswelten der Teilnehmenden behandeln könnte, sodass eigene Erfahrungen einfließen, Geschichten erzählen oder neu gedacht werden können. Wir glauben, dass es wichtig ist, diese jungen Menschen zusammenzubringen, damit sie das verlorene Vertrauen in sich selbst und andere wiederherstellen können. Wie können wir durch die Zusammenarbeit junger Menschen aus dieser widersprüchlichen Vergangenheit lernen und daraus die Lehren für den Aufbau einer gemeinsamen Zukunft ziehen?

Die Daten und Orte

Phase I:Marseille – vom 13/07/2019 bis zum 20/07/2019 
Phase II:St. Petersburg – in den Oktoberferien 2019 
Phase III:Hamburg – in den Osterferien 2020 

Die Teilnehmenden

Die Zielgruppe sind Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren die in Deutschland, Frankreich und Russland leben. Pro teilnehmendem Partnerland werden 8 Jugendliche ausgewählt. Hierbei kann es sich um diverse Profile handeln, um somit verschiedene erforderliche Kompetenzen für die Realisierung des Projekts innerhalb der Gruppe zu vereinen. Außerdem ist es uns wichtig, innerhalb jeder nationalen Gruppe, eine kulturelle und soziale Diversität zu haben.